Berserker …. sind wir !!

Hinterlasse einen Kommentar

Als Berserker wird in mittelalterlichen skandinavischen Quellen ein im Rausch kämpfender Mensch bezeichnet, der keine Schmerzen oder Wunden mehr wahrnimmt. Über diese Art von Kriegern, die auf der Seite verschiedener germanischer Stämme kämpften, berichten auch römische Quellen in der Kaiserzeit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Berserker

 

 

Ich wünsche ein friedliches neues Jahr 2020

Hinterlasse einen Kommentar

Hiervon ausgenommen sind alle Faschisten, auch Landes_Volks und Hochverräter im besetzten Deutschland.

EU-Bundesrepublik-Absurdistan

1 Kommentar

 

Parlament – ‚par‘ (lat., egal) und ‚lamentum‘ (lat., Jammern, Klagen, Stöhnen, Weinen). Sehr treffende Bezeichnung des Kasperletheaters. Wer will da noch den Showcharakter dieser Veranstaltungen bezweifeln

Republik – „res“ (lat., Besitz, Vermögen) und „publicare“ (lat., beschlagnahmen, konfiszieren).

5 vor 12

Hinterlasse einen Kommentar

 

Was für Faschisten – die BRiD und ihr Verfassungsschutz !!!

1 Kommentar

Denunziantentum in der BRiD auf dem Vormarsch !!!

(wiedermal durch“ YouTube“ – Zensur, GELÖSCHT !!!)

Hier das original/VIDEO >> https://1drv.ms/v/s!Ag1Q5Jg_xRq5dG_sV2ejXZ88ADM

Ich sage nur StGB § 241a, oder gibt es keine Gesetze?

NEIN – wohl nicht, denn die BRiD kann keine Gesetze erlassen.

Herzlichen Dank, ihr Klimaidioten!

2 Kommentare

Herzlichen Dank, ihr Klimaidioten!
Neue Kfz-Steuer beschert Finanzminister Milliarden.

Kaum eine zivilgesellschaftliche Bewegung der Vergangenheit spielte den wirtschaftspolitischen Plänen der Bundesregierung so sehr in die Hände, wie die klimareligiöse „Friday for Future Bewegung“. Die neue Umwelthysterie bezahlen Autofahrer nun mit zusätzlichen Milliardenabgaben.

Wie am Donnerstag bekannt wurde, arbeitet die Bundesregierung, in der Umsetzung ihres verabredeten Klimapakts, gegenwärtig an einer 193-seitigen Gesetzesvorlage. Wie NTV berichtet, soll die Kfz-Steuer nach diesen Planungen dabei umfassend reformiert werden. Die Steuersätze sollen drastisch angehoben werden.

Bereits für Mittelklassefahrzeuge wird die Kfz-Steuer demnach in Zukunft verdoppelt. Für Fahrzeuge des oberen Preissegments soll sich die Steuerlast sogar verdreifachen [1].

Die nach Bundesangaben rund 60 Millionen in Deutschland registrierten Kraftfahrzeuge spülen dem Finanzministerium bereits gegenwärtig jährlich etwa 9 Milliarden Euro in die Kasse [2]. Die neue Kfz-Steuer soll die Bevölkerung nun mit etwa weiteren 4 Milliarden Euro bezahlen, wie wir errechnet haben. Der Finanzminister kann sich also alleine im Kraftfahrzeugbereich künftig über jährliche Einnahmen von rund 13 Milliarden Euro freuen.

Doch diese neue Steuerbelastung ist erst der Anfang. Die genauen Regierungseinschätzungen der Steuermehreinnahmen aufgrund der geplanten Verteuerungen sonstiger fossiler Energieträger nach den neuen Regierungsvorhaben ist bisher noch nicht bekannt geworden. Sicher ist nur, dass auch diese Pläne die Bevölkerung einen jährlichen zweistelligen Milliardenbetrag kosten werden.

Doch das eigentliche Drama dabei ist, dass all diese Steuererhöhungen nach allen Experteneinschätzungen nicht zu einer signifikanten Reduzierung der CO2-Belastung führen werden. Denn noch nie in der Geschichte haben Steuererhöhungen tatsächlich eine Lenkungswirkung entfaltet oder zu einer Verhaltensänderung der Verbraucher geführt.

Der Bundesregierung dürfte das auch relativ gleichgültig sein. Denn die Steuermehreinnahmen ermöglichen es der Berliner Koalition endlich ihre Wirtschaftsumgestaltungspläne umzusetzen, die jährlich viele Milliarden an zusätzlichen Wirtschaftssubventionen erfordern.

Der Regierungsdank geht deshalb vor allem an die ferngesteuerte deutsche Klimajugend und an all die klimapolitischen Narren, die diese gewaltigen neuen Steuerbelastungen mit ihren wöchentlichen Demonstrationen erst ermöglichten.

Fridays for Future sollte man deshalb besser in Fridays für den Finanzminister umbenennen. Herzlichen Dank, ihr Klimaidioten!

Walter Ehret 27.09.2019
www.freie-netz-nachrichten.de

Quellen:
[1] NTV – Kfz-Steuer könnte teils drastisch steigen:
https://www.n-tv.de/politik/Kfz-Steuer-koennte-teils-drastisch-steigen-article21298396.html
[2] Bundesministerium der Finanzen – Kraftfahrzeugsteuer:
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/Broschueren_Be

Muss ich mal los werden !!!

1 Kommentar

Die „Bundesrepublik (in) Deutschland“ ist kein Staat, sondern ein Geschäftsmodell der „Europäischen Union“ das keineStaatlichen_Ämter“ besitzt.

Schon mal bemerkt, dass alle sogenannten Ämter nur „Bundes-Behörden“ sind ?!

Wieso und warum, nennen sich Behörden in der Bundesrepublik, z.B.:

Bezirksamt, Eiwohnermeldeamt Ordnungsamt und mal Bürgerbüro?

Sozialamt und mal Sozialbehörde? Finanzamt, oder Finanzbehörde?

Polizeibehörde ist auch kein Amt und ist nur ein sogenannter Wachdienst und Ordnungsdienst der Bevölkerung.

Mal gibt es Aktenzeichen, oder mal Geschäftszeichen, Urteile, oder Beschlüsse und gibt es staatliche Gerichte mit Richter, oder sind es Handelsrichter?

Verordnungen sind keine Gesetze, Gesetze sind Geschäftsbedingungen im Verwaltungs- und Handelsrecht.

 

Was für ein absurdes Gebilde ist die sogenannte „Bundesrepublik“ in -Deutschland“?

 

Verwaltungs-System der ….

Die BRD ist ein „Sklavenverwalter-System“ mit Personal und Angestellten.

 

Schulen sind (Um-)Erziehungsanstalten für unselbstständiges Denken.

TV und Medien sind Propaganda-Organe um den Menschen in bestimmte Richtungen zu manipulieren.

Die schon Bekloppten werden zu Irren gemacht.

Auf was lässt man sich ein, wenn eine juristische unfreie Person mit seinen Familen-Namen unterzeichnet.

 

Ist die Menschheitskreatur noch zu retten?

Der „Scheinsystem-Staat“ …   „Absurdistan“ grüsst …

Older Entries

%d Bloggern gefällt das: