TTIP & CETA in Hamburg

Mieten, Trinkwasser, Mindestlohn, Universitäten, Theater, Volkshochschulen: Alle diese Bereiche und noch mehr sind von CETA und TTIP negativ betroffen. Zu diesem erschreckenden Ergebnis kommt die erste Studie, die die konkreten Folgen der Abkommen für eine Stadt untersucht.

Helfen Sie jetzt mit, die Studie bekannt zu machen, um TTIP & CETA zu verhindern!

Campact_TTIPCETA_Hamburg_823x1046_LogosPDF-Datei >  Campact_TTIPCETA_Hamburg.pdf

Hamburg wird abstimmen

Die Studie hat eine große Bedeutung für zukünftige Entwicklungen, denn der Senat, der aus der bevorstehenden Bürgerschaftswahl hervorgeht, wird im Bundesrat über CETA und TTIP abstimmen.

In Hamburg haben am 15. Februar die Wählerinnen und Wähler das Wort, um ihre Regierung auf ein klares Nein zu den Irrsinns-Abkommen zu verpflichten.

Quelle weiterlesen >> http://blog.campact.de/2015/01/auf-kollisionskurs-mit-der-demokratie