Solange die Bundesrepublik Deutschland existiert, solange bemühen sich die Herrschenden, assistiert von den Konzernmedien, den Bundesbürgern die Illusion zu vermitteln, sie würden in einem Rechtsstaat leben, dem die demokratische Willensbildung des Volkes, des „Souveräns“, wesenseigen sei. Dabei bedarf es nur eines Minimums an kritischer Sicht und Erinnerungsvermögen, um die Haltlosigkeit dieser Bemühungen zu erkennen.

Allein die Fremdbestimmtheit des Zustandekommens des Grundgesetzes und der Gründung der BRD – beides erfolgte auf der Basis eines Befehls der westlichen Militärgouverneure – und der Inhalt dieses Grundgesetzes machen deutlich, was es mit demokratischer Willensbildung des Volkes und mit Rechtsstaatlichkeit in Wahrheit auf sich hat.    >> weiterlesen

Quelle:   >> HIER

****************************

Kommentar #1.1  lesen … >> von dieser Seite <<

Firma:
Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
Lurgiallee 5
60439 Frankfurt am Main
E-Mail: info@deutsche-finanzagentur.deDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können
Internet: http://www.deutsche-finanzagentur.de
Telefon: 069 951140
Telefax: 069 94114116
Gemeinde: Frankfurt am Main
Handelsregisternummer: B 51411
Eintragsdatum: 18.01.2001
Kapital: 25.564,59 EUR
Sitz lt. Register: Frankfurt 18.01.2001
Anmeldedatum: 14.02.2001
Rechtsform: GmbH
Größenklasse: 6
Gegenwärtig eingetragener Geschäftsführer: Gerd Ehlers, seit 20.12.2005

Nach der de jure am 17.7.90 mit Löschung des Art. 23 GG erfolgten Auflösung der Bundesrepublik Deutschland , musste wohl eine neue Rechtsform gefunden werden, um die Bürger weiterhin abzocken zu können.Dies musste offensichtlich in einer Form geschehen, die ohne Gefahr zu laufen direkt und sofort belangt zu werden, erfolgen musste.

Nun hat jemand beim zuständigen Insolvenzgericht in Darmstadt die Insolvenz gegen die BRD Finanzagentur Gmbh beantragt, die aber erwartungsgemäß eine Zurückweisung der Klage erbrachte.

Doch nun kann man nur noch Staunen:
Die Urteilbegründung liefert hier nämlich ganz überraschende Erkenntnisse.Erinnern wir uns also: Beklagt war die BRD Finanzagentur GmbH,also eine Privatfirma, mit einem Stammkapital von etwas mehr als 25.000 Euro.

Die Urteilsbegründung des Gerichts lautet aber:“ Die Durchführung des Insolvenzverfahrens gegen die Bundesrepublik Deutschland ist unzulässig…….“ Ist dies nicht interessant?

Zumindest ist dieses Urteil mal wieder der Beweis dafür, wie sich die Justiz immer mehr selbst demontiert. Welche Beweise für die „Nichtexistenz“ der sogenannten BRD benötigen wir noch?